Termine
Home
Herzlich Willkommen auf der Homepage des SV Forbach!
Zur Geschichte des Schützenhauses:
Wir möchte Ihnen hier einen kleinen Einblick über unseren Schützenverein und das Schützenhaus geben. Bei uns wird Kleinkaliber, Luftgewehr, Luftpistole, Laserschießen und Blasrohrschießen angeboten!
Zu größtem Dank ist der Verein seinen Gründern gegenüber verpflichtet, die sich als Standort für den Schießstand und das Schützenhaus die „Langeich“ auserkoren haben. Mit seinem einmaligen Ausblick über Forbach und die gesamte Umgebung wurde mit einer der schönsten Plätze in Forbach ausfindig gemacht. Ein Neubau an dieser Stelle wäre zu heutiger Zeit sicherlich nicht mehr genehmigungsfähig. Gleich bei der Vereinsgründung im Jahr 1922 wurde die behördliche Genehmigung zur Errichtung eines Schießstandes erteilt. Auf dem Rehberg wurde der erste Schießstand als Ausbuchtung ausgegraben. Hier wurde mit dem Flobert-Gewehr auf 10 Meter geschossen. 1924 - Der Schützenstand wird ausgebaut und Dämme angeschüttet. Es enstehen dadurch 4 Kleinkaliberstände mit 50 m Länge. 1926 - Aus Spundbohlen wird das erste kleine Schützenhäuschen erstellt, welches die Ausmaße von 3,90 m x 4,50 m hatte.
1936 - Nach einem Plan von Architekt Leopold Wunsch wird das Schützenhaus erweitert. Der Aufenthaltsraum wird vergrößert   und eine Veranda mit Talblick angebaut. 1955 - Das Schützenhaus wird durch einen Anbau erweitert.
1966 - Das Schützenhaus wird durch einen Anbau um 4 Luftgewehrstände mit 10 m Bahnen erweitert.   Der Luftgewehrstand dient bei Schützenfesten auch als Barraum. 1970 - Der Festplatz beim Schützenhaus wird vergrößert, damit beim anstehenden Jubiläum 1972   ein 50 m Zelt aufgestellt werden kann.   Zusätzliche Parkplätze für das Fest werden entlang der Wulzenbergstraße bis fast zum Wasserhochbehälter geschaffen. 1973/1974 - Erneute Großbaustelle beim Schützenhaus. Die alte Luftgewehrhalle wird abgebrochen und durch eine neue, große   Luftgewehrhalle mit 10 Luftgewehrständen ersetzt.
1979/1980 - In wiederum über 2500 freiwilligen Arbeitsstunden wird die Kleinkaliberschießanlage umgebaut und bergseitig    verlängert. Der Schießraum wird komplett neu gestaltet und neue, moderne Scheibenzuganlagen installiert.    Seit dieser Umbauaktion können diese Schießstände auch mit Flutlicht benutz werden. 1982/1983 - Das Schützenhäuschen (Holz-Altbau) wird abgebrochen und durch einen Neubau ersetzt.    Der Neubau erhält eine Unterkellerung. Der Hauseingang wird zum Platz hin verlegt und erhält einen Windfang.    Der gesamte Gastraum wird neu und rustikal gestaltet. 1993/1994 - Die längst fällige Sanierung der Toilettenanlage wird in Angriff genommen. Wände, Böden und Fenster werden      herausgerissen und erneuert. 2012 -    Modernisierung der Luftgewehrstände. Die Luftgewehrstände, noch mit Seilzügen, werden abgebaut und durch eine      elektronische Schußauswertungsanlage ersetzt. 2013 -   Ein wichtiger Schritt Richtung Zukunft wurde gemacht. Um den Schießsport auf Langeich noch attraktiver zu gestalten,      wurde durch unzählige Arbeitsstunden eine Bogenschießanlage erstellt. Ein weiteres Highlight auf Langeich. 2016 - Der Eingang zum Schützenhaus wurde von vielen freiwillgen Helfern neu und einladend gestaltet.
2017 - Der Bogenparcours mit 3 km Länge wird feierlich eröffnet.
2020 - Der arbeitsintensive Umbau der KK-Anlage erfolgt. Die alte Seilzuganlage weicht einem modernen Auswertesystem.
 Webmaster Tanja Götz
neu!
Unser Luftgewehr-Training ist wieder aufgenommen! Frühjahreseröffnungsschießen am 27.03.2022! Näheres unter Schießtermine!