Webmaster Tanja Götz
Internes und Veranstaltungen
Hier finden Sie wichtige Termine des Schützenvereins rund um den Schießsport in der Corona-Zeit.
Update 03.04.2021
Liebe Schützinnen und Schützen, wir dürfen unsere Sportanlagen auch mit einer Inzidenz über 100 wieder öffnen. Maximal 5 Personen aus 2 Haushalten im Freien oder in geschlossenen Räumen. Sanitäre Anlagen, Umkleiden und andere Gemeinschaftseinrichtungen dürfen nicht benutzt werden. Ausnahmen für die Einzelnutzung der WC´s. Der Kalender ist daher wieder voll freigeschaltet. https://kalender.digital/e9fa9b89b1a2d83a578a Wie ist der Kalender zu handhaben: Immer wenn jemand unsere Schießanlagen nutzen möchte trägt er sich bitte in den Kalender ein und gibt an auf welcher Schießstätte er schießen will. Er kann sich diese dann für zwei Stunden reservieren (Bogenplatz, KK-Stand, LG Halle). Während dieser Zeit kann niemand anderes die gleiche Stätte benutzen. Somit ist sichergestellt, dass es keine weiteren Kontakte gibt. Für den Bogenparcours ist ebenfalls der Kalender zu pflegen. Nur das hier ein Abstand von einer Stunde ausreicht. Das heißt man trägt sich z.B. um 09:00 Uhr ein, dann darf der nächste erst um 10:00 Uhr kommen und loslaufen. Damit ist ebenfalls sichergestellt, dass sich die Leute nicht begegnen. Eine Bogenausleihe findet nicht statt. Der Bezahlvorgang läuft wie bisher. Das Schießen läuft so ab: Kommen, eventuell umziehen, Schießen und wieder gehen. Kein längerer Aufenthalt im Schützenhaus oder dergleichen. Wer selbst keinen Schlüssel hat, muss sich mit den Schießleitern abstimmen. Ohne Kalendereintrag darf nicht mehr geschossen werden. Es darf maximal zu zweit oder mit Angehörigen des eigenen Haushaltes geschossen werden. Wer datenschutzrechtliche Bedenken hat, seinen Namen in einen öffentlichen Kalender zu schreiben den jeder einsehen kann, der möge bitte nur seine Initialien eintragen. Wichtig ist das reserviert wurde und andere wissen in dieser Zeit ist belegt. Ich mache darauf aufmerksam, dass Verstöße gegen die Corona Regelungen Ordnungswidrigkeiten sind und ensprechend mit Bußgeld belegt werden können. Der Wirtschaftsbetrieb bleibt weiterhin geschlossen. Grüße Stefan Wunsch Oberschützenmeister
Unser Kleinkaliberstand wurde modernisiert und ist freigegeben
Die Winterpause wurde genutzt um den Umbau an unserer Kleinkaliber-Anlage vorzunehmen. Viele Euros und jede Menge Eigenleistung wurde investiert um den KK-Stand auf den neuesten Stand zu bringen. Das heißt, die Anlage wird jetzt elektronisch gesteuert wie bereits die Luftgewehranlage. An dieser Stelle ein Lob den Beteiligten, die in vielen Arbeitsstunden den Umbau erst ermöglicht haben. Ohne derer ehrenamtlichen Einsatz wäre das Projekt finanziell nicht zu bewältigen gewesen. Somit besitzt der Forbacher Schützenverein jetzt eine hochmoderne Luftgewehr- und Kleinkaliber-Anlage.
Link zum Kalender:
neu!